Ausstellung: „Kinderträume“ im REM (10c)

In der faszinierenden Sonderausstellung Kinderträume konnten wir, die Klasse 10c, am 12. Januar 2024 zusammen mit Frau Schildknecht und Herrn Schlauch einen einzigartigen Blick auf historische Puppenküchen, Kaufläden und Spielzeug aus vergangenen Zeiten werfen. Die Ausstellung fand im Museum Zeughaus in Mannheim statt. Die detailgetreuen Puppenküchen und liebevoll gestalteten Kaufläden vermittelten uns einen Eindruck davon, wie Kinder in vergangenen Generationen spielten und ihre Fantasie entfalteten.

Alte, ländliche Küchen waren meist dunkel und neue, moderne Küchen von Adligen hell, hatten Fenster und blaues Geschirr. Früher schlachtete man Tiere auch direkt in der Küche und dementsprechend wurden sie dort auch gehalten.
Die Kaufmannsläden waren detailliert gestaltet. Man konnte auch die Schaufenster sehen. Alle Ausstellungsstücke stammten aus der Zeit um 1900.

Die Begleitausstellung Spielzeug-Schätze präsentierte darüber hinaus die beeindruckende Sammlung des Mannheimer Vereins für historisches, technisches Spielzeug. Hier konnten wir Raritäten bestaunen, darunter Eisenbahnen, Auto- sowie Straßenbahnmodelle und vieles mehr. Diese Exponate zeigten die fortschreitende Technologie und die Entwicklung des Spielzeugs im Laufe der Zeit. Die Ausstellung bot nicht nur eine beeindruckende Vielfalt an Spielzeug, sondern regte auch dazu an, über die eigene Kindheit und die Bedeutung von Spielzeug in unserem Leben nachzudenken.
Es war ein informativer und spannender Ausflug.

Elina A. und Thomas H., 10c

Datenschutz
Ludwig-Frank-Gymnasium, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ludwig-Frank-Gymnasium, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.